Green Smoothie

Es ist eigentlich egal wie gut oder schlecht man Gärtnert, die Natur hält auch genug abseits der gehegten Beete bereit. Bei uns gibt es zur Zeit täglich einen Green Smoothie aus Allerlei Wildkräutern (auf gut deutsch „Unkraut“) wie Giersch, Melde, Sauerampfer, Breitwegerich, Löwenzahn, Buchweizen, Klee, Luzerne, Franzosenkraut, Vogelmiere, Kerbel, …, sowie wildausgesamte Nutzpflanzen wie Dill, Kapuzinerkresse oder Senf. Dazu gerne noch ein paar Kohl- und Mangoldblätter, eine Zitrone und vielleicht noch Karotte:

SONY DSC

Alle Zutaten in den Standmixer geben und mixen:SONY DSC SONY DSC

Man könnte das jetzt schon trinken, aber wir schicken das ganze noch durch den Juicer – das macht die Konsistenz schön seidig. An dieser Stelle geben wir auch noch geschossten Salat mit dazu: SONY DSC

SONY DSC

Ist das jetzt der leckerste Drink aller Zeiten? Nein! Da sind schließlich nur Wildkräuter drin, kein Zucker und keine Sahne, dafür aber jede Menge gutes Zeug, was unserem Kulturgemüse über die Zeit verloren gegangen ist. Hier gibt es noch einen kleinen Vergleich diesbezüglich: Nährstoffe in Wildkräutern und Kulturgemüse.

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Wildkräuter-Bratlinge

Bei einer Gartenbesichtigung im Rahmer der Brandenburger Landpartie haben wir zum ersten mal Brennessel-Giersch-Bratlinge gegessen. Die waren so lecker, dass wir die gleich nochmal in abgeänderter Form nachgekocht haben. Zu den Brennesseln und Giersch haben wir noch Breitwegerich und Vogelmiere dazugetan:

SONY DSC 

Alles zusammen kurz kochen..SONY DSC …kleinhacken und zusammen mit in Milch (wir nehmen lieber Reismilch) eingeweichten Haferflocken, ein bißchen Mehl, Eiern und angebratenen Zwiebeln… SONY DSC SONY DSC

…zu einem Teig vermengen…SONY DSC 

…Bratlinge formen und braten:bratling

Lecker und günstig – Kräuter kommen aus dem eigenen Garten und die Eier von nebenan.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Frühlingsrundgang durch den Garten

Diese Galerie enthält 91 Fotos.

Galerie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Update: Hochbeete, Hügelbeete und Kräuterberg

Die ersten Freilandaussaaten sind da! Wie zu erwarten geht es los mit Radieschen, Zwiebeln, Knoblauch und Gartenkresse:
SONY DSC SONY DSCSONY DSC

Auch auf dem Kräuterberg lässt sich schon einiges an frischen Kräutern ernten wie zum Beispiel Schnittlauch, Knoblauch, Minze, Melisse, Rucola, Lavendel, Liebstöckel, Bohnenkraut, Majoran, Oregano, Salbei oder Tripmadam:SONY DSC

SONY DSC SONY DSCSONY DSC SONY DSC

Ansonsten sind die Beete noch relativ kahl, aber das Gartenjahr startet ja gerade erst.
SONY DSC SONY DSCSONY DSC

Veröffentlicht unter Allgemeines, Hochbeet, Kräuterhügel | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Beet- und Wegbegrenzungen

So richtig Spaß macht uns die Gartenarbeit erst, wenn man zwischen Weg und Beet (bzw. Wildwuchs) eine optisch klare Grenze erkennen kann. Wir erreichen dies zum einen durch Hochbeete (Hochbeete à la Square Food Gardening) und Hügelbeete (Hügelbeet anlegen), und zum anderen durch Beet- und Wegbegrenzungen aus Feld- oder Ziegelsteinen. Wir legen die Beete hierbei gerade so breit an, dass man noch bequem von den Seiten aus in die Beetmitte reichen kann, ohne auf das Beet treten zu müssen.

SONY DSC SONY DSC
SONY DSC SONY DSC
SONY DSC SONY DSC
SONY DSC SONY DSC
SONY DSC SONY DSCSONY DSC

Veröffentlicht unter Allgemeines, Hügelbeet, Hochbeet | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Laufente vs. Schnecke

Seit ein paar Tagen statten uns Vaters Laufenten regelmäßige Besuche ab und gehen im Garten auf Schneckenjagd. Das ist gut, da die verspeisten Schnecken sich dann nicht über unser Gemüse hermachen können. Da wir auch im frisch bepflanzten Gewächshaus Schnecken gesichtet haben, haben wir die Enten gleich mal reingeschickt:

SONY DSC SONY DSC

Schnecken haben sie bestimmt gefunden, aber dafür auch eine Chili plattgetrampelt und ein paar Tomatenblätter angefressen – das hätten die Schnecken auch nicht besser hinbekommen :-). Zum Glück gibt es ja noch andere Mittel der Schnecken Herr zu werden, hier eine schöne Übersicht vom NABU:
http://www.nabu.de/oekologischleben/balkonundgarten/gartentipps/00546.html

Wir haben als erste Maßnahme das Einsprühen mit kaltem Kaffee ausprobiert, scheint zu funktionieren, zumindesten hatten wir seit zwei Tagen keine Schnecken mehr an den Pflanzen. Gestern haben wir noch eine Bierfalle in der Nähe des Teichs aufgestellt, dann laufen die Schnecken den Enten quasi entgegen :-).

Veröffentlicht unter Allgemeines, Gewächshaus | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Anzuchtexperimente #3

So nun ist schon Ende April und es hat sich einiges getan. Dank der guten Lichtverhältnisse durch Süd-, Ost- und Westfenster wächst hier alles wie blöde. Die kräftigsten Tomaten und Tomatillos sind bereits 70-80 cm groß, aber auch die Paprika und Chilis sehen gut aus:

SONY DSC SONY DSC

SONY DSC SONY DSC

Den Mais haben wir wohl zu früh ausgesäht, der macht langsam schlapp, aber vielleicht erholt er sich wieder, wenn er nach den letzten Frösten Mitte Mai ausgepflanzt wird:

 SONY DSC  

Veröffentlicht unter Gemüse | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen